VDS Hauptversammlung Augsburg 2018

Verein Sportpresse Württemberg e.V.


neuer Beitrag


→ Newsletter-Adminbereich

 

 

Anwesende:
VSW (aktuell 250 Mitglieder), vertreten durch Beate Dobbratz, Klaus Dobbratz Alle Vereine (Ausnahme Bremen, Sachsen-Anhalt) anwesend.


Sämtliche Aktivitäten in der WWK-Arena des FCA. Präsident Laaser bedankte sich bei den „Augsburgern“, die kurzfristig eingesprungen waren. Der VSW hatte aus finanziellen Gründen eine Anfrage im Vorfeld abgelehnt. Präsident Erich Laaser erläuterte die News im Berichtszeitraum (Oktober 2017 bis März 2018):   VDS nahm nicht am AIPS-Kongress in der Türkei teil, andere Ländern folgten diesem Beispiel, zwölf Verbände aus Nord- und Mitteleuropa trafen sich zum Meinungsaustausch alternativ in Straßburg. Der AIPS-Kongress soll nun in Brüssel stattfinden, der VDS wird dann präsent sein. Hall of Fame: Zusammen mit DOSB und Sporthilfe wurden Kriterien für die Aufnahme erarbeitet. Kern: 5 Jahre nach Karriereende und maximal 3 Sportler pro Jahr kommen in Frage. Kollege André Keil stellte einen „Leitfaden“ zusammen: vom Vorbildcharakter bis zu Fairplay-Einstellung und einer dopingfreien Karriere reicht die Spanne. Geplant ist ein VDS-Grundseminar zum Thema Doping. Der Fairplay-Preis, in Kooperation mit dem DOSB, ging an die österreichische Biathletin Lisa Theresa Hauser, die ihren Skistock an Vanessa Hinz weitergegeben hatte. Unter www.fairplaypreis.de können VDS-Mitglieder jederzeit Vorschläge einreichen. Eine zweite Auszeichnung erhielt ein Rugby-Verein aus Potsdam, der unter dem Motto „Gegen Langeweile und gegen rechts“ eine stringente Philosophie vertritt. Zusammen mit DFB und DFL wurden die Unsitten gegen Fotografen in diversen Stadien angemahnt. Bierwürfe seien in Dortmund und Leverkusen am häufigsten. Ausweise. Sechs Verbände (Laaser: „Ein illustrer Kreis“) können die bundesseinheitlichen Dokumente ausgeben, darunter seit 2018 der VDS. Entsprechend penibel wird dieses Handling vom Deutschen Presserat verfolgt. Die Regionalvereine sind (alljährlich) aufgefordert zu prüfen, dass nur Journalisten/Journalistinnen, die den Satzungen entsprechen, versorgt werden. Auch der VSW wird dies entsprechend umsetzen und „in seinem Hof kehren“, wie das in Augsburg jovial umschrieben wurde.  Einen AIPS-Ausweis kann nur erhalten, wer auch Mitglied im VDS ist, um eine mögliche „Hintertüre“ zu schließen. Rentner, die weiterhin hauptberuflich tätig sind, müssen künftig den vollen Jahresbeitrag leisten. „Härtefälle“ werden entsprechend geprüft. Der Hauptverein ist dank Einsparungen (Der „sportjournalist“ erscheint noch sechsmal pro Jahr) fast unabhängig von Sponsoreneinnahmen. Aktuelle News sind unter www.sportjournalist.de jederzeit abrufbar. Der langjährige Vizepräsident Hans-Joachim Zwingmann erhielt die Ehrenmitgliedschaft. „In Anerkennung für die Verdienste um den deutschen Sportjournalismus“.   Für die Fußball-WM sind 120 Plätze zugeteilt – alle Akkreditierungswünsche können erfüllt werden. Der nächste Verbandsrat tagt am 15. Oktober beim DFB in Frankfurt, den Wahlkongress 2019 richtet Berlin im März aus. Bei der gut besuchten Abendveranstaltung (inklusive Büffet) wurden die Preise für die VDS-Berufs-Wettbewerbe an die TV-, Radio-, Print- und die Foto-Zunft vergeben. Die Ausstellung der prämierten „Schnappschüsse“ geht von Augsburg weiter auf „Deutschland-Tour“ mit 14 Stationen. VSW intern: Der erstmal ausgeschriebene Artikel-Wettbewerb ist abgeschlossen. Die Gewinner werden im Wonnemonat im Rahmen einer VSW-Mixed-Zone ausgezeichnet. Details dazu veröffentlichen wir demnächst.